Presse
15.11.2017

Bayerische Versorgungskammer erwirbt Moxy Hotel in Hamburg vom Projektentwickler GBI AG

Standort in der Anckelmannstraße im Bezirk Mitte / Baugenehmigung ist erteilt / Eröffnung Mitte 2019 / Gut kalkulierbare Erträge und die Chance auf Wertsteigerungen überzeugen die größte öffentlich-rechtliche Versorgungsgruppe in Deutschland / Zusammenarbeit soll bei weiteren Immobilienprojekten fortgesetzt werden


Die Bayerische Versorgungskammer erwirbt für das Anlagedepot berufsständischer und kommunaler Altersvorsorgeeinrichtungen das Moxy Hotel in Hamburg vom Projektentwickler GBI AG. Das Hotel in bester Lage am S-Bahnhof Berliner Tor mit 291 Zimmern wird voraussichtlich Mitte 2019 eröffnen, nachdem jetzt die Baugenehmigung erteilt und mit den Arbeiten begonnen wurde. Die bislang bestehenden Gebäude sind bereits abgerissen. Die Marke Moxy richtet sich an die neue Generation von Reisenden und jung gebliebenen Gästen, die einen hippen Stil, moderne Technologie sowie ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis schätzen. Moxy gehört zu Marriott International, dem größten Hotelkonzern der Welt.

„In dieses moderne, zukunftsorientierte Beherbergungskonzept mit attraktiven, gut kalkulierbaren Erträgen zu investieren, passt ideal in unser Depot mit einer konservativen Anlagephilosophie. Zudem bietet das Objekt interessante Wertsteigerungs- Chancen“, sagt André Heimrich, Vorstandsmitglied Bereich Kapitalanlagen der Bayerischen Versorgungskammer, „Das Konzept und die Rendite überzeugten im Vergleich mit anderen aktuell zur Auswahl stehenden Investitionen.“ Die Bayerische Versorgungskammer als größte öffentlich-rechtliche Versorgungsgruppe in Deutschland erhält über eine Dauer von 20 Jahren fest vereinbarte Einnahmen. Geführt wird das Moxy Hamburg von der Schweizer Betreibergesellschaft SV Hotel. Diese leitet bereits erfolgreich fünf Hotels der Marriott-Marken Courtyard by Marriott, Residence Inn by Marriott und Renaissance in der Schweiz und in Deutschland.

Für die GBI AG – größter Projektentwickler für Hotels in deutschen Großstädten – ist es bereits die zweite Moxy-Projektentwicklung. Mitte September eröffnete ein Haus am Stuttgarter Flughafen. Und in den kommenden Jahren werden weitere Hotelprojekte in dieser Kooperation hinzukommen. „Für diese dynamische und moderne neue Marke entwickeln und bauen zu können, macht viel Spaß“, sagt Reiner Nittka, Vorstandssprecher der GBI AG, „Und mit der Bayerischen Versorgungskammer haben wir einen idealen Investment-Partner gefunden.“

Die Lage des neuen Moxy auf dem 2978 Quadratmeter großen Grundstück in Hamburg ist ideal. „Die City Ost entwickelt sich immer mehr zu einem interessanten, immer stärker nachgefragten Hotelstandort“, betont Simon Behr, Director Sales bei der GBI AG. Dabei profitiert das Areal von der hervorragenden Anbindung des Areals an den Bahnverkehr und wichtige Buslinien über das ÖPNV-Drehkreuz Berliner Tor. Per U-Bahn ist etwa der Hauptbahnhof nur einen Halt entfernt.