Presse
05.11.2020

Visualisierung: Architekturbüro Ferdinand Weber/GBI Holding AG

36 Wohnungen mit günstigen Mieten

Projekt: In der Stollberger Straße entstehen 2500 Quadratmeter Wohnraum, der vom Freistaat einkommensorientiert gefördert wird. Die Mieten sind daher unter dem ortsüblichen Niveau


Nördlingen/Erlangen, 04. November 2020 Für 36 geförderte Wohnungen, die der Immobilien-Projektentwickler GBI in Nördlingen errichtet, hat nun die letzte Bauphase begonnen. Der für den Anlass ursprünglich geplante Spatenstich in der Stollberger Straße wurde wegen der Corona-Pandemie abgesagt. „Doch den Bau dieser wichtigen Erweiterung des Wohnangebots der Stadt verzögert das nicht“, sagt Simon Hübner, Geschäftsführer der GBI Wohnungsbau laut einer Mitteilung: „Im Herbst kommenden Jahres können die ersten Mieter einziehen.“ Diese zahlen dann dank der Zuschüsse des Landes Bayern und der einkommensorientierten Förderung günstige 5,50, 6,50 oder 7,50 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. „Gerade in einer gefragten Stadt wie Nördlingen, die auch dank des attraktiven mittelalterlichen Stadtkerns jedes Jahr weitere Menschen anzieht, ist es wichtig, mehr preisgünstigen Wohnraum zur Verfügung zu stellen“, ergänzt Markus Beugel, Aufsichtsratsmitglied der GBI Holding. Zur Attraktivität Nördlingens als Wohnstandort im Westen des Freistaats trage auch die gute wirtschaftliche Situation bei. „Nördlingen bietet 12 800 Arbeitsplätze. Dies übersteigt die Zahl der Berufstätigen in der Stadt. Das sorgt natürlich dafür, dass viele Beschäftigte Wohnraum in der Stadt suchen, häufig auch mit ihren Familien“, erläutert Julia Heilmann, Prokuristin und Leitung der Projektakquise bei der GBI. Und der Bedarf sei auch in Zeiten der Corona-Pandemie vorhanden. Ein großer Arbeitgeber, der viele Fachkräfte in die Stadt lockt, sei zum Beispiel der Batterie-Hersteller Varta. Derzeit sind in der Nürnberger Straße mehr als 1000 Mitarbeiter beschäftigt. Die Produktion von wiederaufladbaren Lithium-IonenAkkus wird in den kommenden Jahren ausgeweitet, was zu einem weiteren Personalausbau führen werde. Die 36 neuen geförderten Wohnungen der GBI in Nördlingen umfassen zwei bis vier Zimmer bei einer Größe von 54 bis 89 Quadratmetern. Insgesamt entstehen 2546 Quadratmeter neuer Wohnraum. Julia Heilmann freut sich: „Die unterschiedlichen Wohnungsgrößen und der Kinderspielplatz auf dem Grundstück sorgen für ein lebendiges Quartier."

Hier geht es zum kompletten Artikel in den Rieser Nachrichten