Presse
22.12.2020

Scheckübergabe mit Clemens Jung und Mike Alband-Nau (Bildquelle: GBI Holding AG)

Die GBI Unternehmensgruppe unterstützt die Sozialgruppe Kassel mit einer Weihnachts-Spende von 3100 Euro

Aktionen während Corona-Pandemie besonders wichtig / Verein unterstützt Hilfsbedürftige in der Gesellschaft / Gemeinnützige Moses Mendelssohn Stiftung als GBI-Muttergesellschaft fördert soziale Aktivitäten


Kassel/Berlin 22.12.2020. Der Immobilienentwickler GBI unterstützt in diesem Jahr mit 3100 Euro die gemeinnützige Sozialgruppe Kassel. Deren Leiter Mike Alband-Nau nahm die Spende im Rahmen einer vorweihnachtlichen Scheck-Übergabe von GBI-Vorstand Clemens Jung entgegen. „Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit, die Hilfsbedürftigen in der Gesellschaft nicht alleine zu lassen“, so Vorstand Jung: „Gerade in der Corona-Zeit ist dieses Engagement besonders notwendig und wichtig. Denn diejengen, die von der Gesellschaft als schwach eingestuft werden, leiden besonders unter den Beschränkungen und Abstands-Notwendigkeiten“. Da die GBI Unternehmensgruppe unter anderem in Kassel in der Dresdener Straße einen von drei Haupt-Standorten in Deutschland hat, erfolgt ein Teil der Unterstützung für Projekte in Nordhessen. „Wir sind mit fast 100 Mitarbeitern in der Stadt fest verwurzelt. Viele unsere Mitarbeiter sind gesellschaftlich aktiv, so dass wir auch auf diese Weise gerne lokal unsere Verbundenheit zeigen“, betont GBI-Mitarbeiterin Sarah Schumann im Rahmen der Scheck-Übergabe. Konkret verwendet wird die GBI-Spende für die Kita Georg-Wündisch-Haus für den Ausbau der digitalen Angebote.

Die Sozialgruppe Kassel ist als eingetragener Verein Träger unterschiedlicher sozialer Dienstleistungen in der Stadt. Zu diesen gehören neben der Kindertagesstätte Georg-Wündisch-Haus zudem die Bildungs- und Fördereinrichtung Kasseler Werkstatt, die Datenarchivierung Pro Dokument, das Seniorenzentrum Unterneustadt und die Tagespflege am Holzmarkt. „Bei diesem Konzept kommt die Unterstützung unterschiedlichsten gesellschaftlichen Gruppen zugute und wir leisten viel Hilfe zur Selbsthilfe“, erläutert Mike Alband-Nau, der im Mai 2021 den Vorstand der Sozialgruppe übernimmt.

Die GBI legt besonderen Wert auf soziale Verantwortung, da die Muttergesellschaft der Unternehmensgruppe die gemeinnützige Moses Mendelssohn Stiftung ist, welche die europäisch-jüdische Verständigung durch Veranstaltungen und Projekte fördert. „Entsprechend dieser Ausrichtung soll auch die Allgemeinheit von Investments für den Stiftungszweck profitieren“, erläutert GBI Vorstand Jung: „Ein wichtiger Beitrag ist dabei beispielsweise die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum über geförderte Projekte mit festgelegten Mieten. Das entwickelt sich zu einem der Schwerpunkt der Immobilien-Projektentwicklungen.“