Presse
14.09.2018

Das 50. NH Hotel in Deutschland feiert heute seine Eröffnung

NH Essen empfängt die ersten Gäste


Heute öffnet das NH Essen seine Türen. Das neueste Hotel der NH Hotel Group besticht durch seine zentrale Lage in der Essener Innenstadt und einem frischen, gemütlichen Design. Fußläufig sind eine Vielzahl von Geschäften und Restaurants sowie Sehenswürdigkeiten wie das Rathaus, der Bahnhof oder das GOP Varieté Theater erreichbar. Das NH Essen verfügt über 182 Zimmer mit einer durchschnittlichen Größe von 23 Quadratmetern pro Zimmer, Räume für kleine und mittlere Meeting & Events sowie 24 hoteleigene Parkplätze. Das Vier-Sterne-Haus ist das 50. NH Hotel in Deutschland und wurde gemeinsam mit dem Hoteldeveloper GBI AG konzipiert. Hoteldirektorin ist Brita Sana-Kruse, die bereits unter anderem die NH Hotels in Düsseldorf leitete.

Essen als Standort ist nicht nur aufgrund der vielen renommierten Unternehmen für Geschäftsreisende attraktiv, sondern lockt ganzjährig zahlreiche Besucher mit interessanten Kulturhighlights an. In 2017 gab es einen neuen Höchststand von 1,48 Millionen Übernachtungen – ein Zuwachs von fast sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr. „Unser neuestes Vier-Sterne-Hotel ist eine wichtige Ergänzung zu unserem bestehenden Portfolio in einer bedeutenden Wirtschaftsregion. Das NH Essen gibt uns neben dem NH Dortmund eine weitere Möglichkeit unseren Gästen im Ruhrgebiet guten Service gekoppelt mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis, für den unsere Kernmarke NH steht, anzubieten“, betont Maarten Markus, Managing Director Northern Europe der NH Hotel Group.

„Essen ist als Hotelstandort extrem interessant“, sagt Reiner Nittka, Vorstandssprecher des Projektentwicklers GBI AG. „Hier haben nicht nur 5 der 50 bzw. 8 der 100 umsatzstärksten Unternehmen Deutschlands ihren Hauptsitz. Auch als Einkaufs-, Universitäts- und Wissenschaftsstadt sowie Messe- und Kongressstandort bietet Essen besondere Qualität. Hinzu kommen zahlreiche, aufs ganze Jahr verteilte Kulturhighlights.“ 2017 lockte Essen zudem als „Grüne Hauptstadt Europas“ die Besucher mit ganz neuen, nicht vermuteten Eigenschaften.